Der Riese und der Zwerg - Die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft (Leseprobe)

So kam es, dass sich der Riese und der Zwerg öfters trafen um gemeinsam am Meer spazieren

zu gehen. Sie lernten sich besser kennen

und bemerkten, dass der andere überhaupt nicht so furchterregend war, wie sie anfangs

angenommen hatten. Sie verstanden sich

von Tag zu Tag besser und mit der Zeit

verband die beiden eine tiefe Freundschaft.
Eines Tages bemerkte der Riese, dass der Zwerg die blaue Murmel vom Anfang der Geschichte immer bei sich trug. Er fragte sich, was sie für den Zwerg so besonders machte. Der Zwerg erklärte es ihm: „Ich liebe das Meer. Da ich aber auf dem Berg wohne, ist es für mich nicht so einfach zu erreichen wie für dich. Außerdem haben wir Zwerge ja eigentlich Angst vor dir und trauen uns daher nicht

vom Berg herab zu steigen, um das Meer zu 

besuchen. Durch die Murmel habe ich immer ein kleines bisschen Meer bei mir. Das schöne Blau erinnert mich immer daran, auch wenn

ich es gerade mal nicht sehen kann.“
Die Antwort des Zwerges gefiel dem Riesen. Auch er liebte das Meer und vermisste es, wenn er es mal nicht sah. So beschloss er dem Zwerg ein ganz besonderes Geschenk zu machen.